Wurzelstockfräsung


Bei der Wurzelstockfräsung wird die Wurzel des gefällten oder abgetragenen Baumes maschinell entfernt. Während des fräsens wird das Holz zerkleinert und zu sehr feinem Mulch verarbeitet. Durch die Mischung mit dem Erdreich kann sich das Material leicht zersetzen und verrottet zu kostbarem Humus. Einer Neubepflanzung steht folglich nichts mehr im Wege.

Mit dem Einsatz der Fräse entfällt außerdem der aufwendige Prozess der Freilegung, Ausgrabung und Entsorgung der Wurzel. Unsere handgeführte Stubbenfräse ist aufgrund Ihrer Kompaktheit in schwer zugänglichen Bereichen einsetzbar und verhindert Beschädigungen des umliegenden Geländes.

Unsere Stubbenfräse


Bei unserer Stubbenfräse handelt es sich um ein forstwirtschaftliches Arbeitsgerät mit einem hydraulisch angetriebenen Fräsarm, an dessen Ende sich eine Frässcheibe befindet. Um eine optimale Zerkleinerung von Stumpf und Wurzeln sicherzustellen, ist die aus festem Verschleißblech bestehende Frässchreibe mit auswechselbaren hartmetallbeschichteten Fräszähnen besetzt.

Die Frässcheibe wird mit sehr schneller Rotation am Baumstumpf angesetzt und dieser sukzessive abgetragen. Wurzeln im Erdreich werden dabei ebenfalls zerkleinert. Sehr tiefliegende Wurzeln, die von der Stubbenfräse nicht erfasst werden können, verrotten von selbst. Das Fräßen ist im Vergleich zu anderen Methoden kraft- und zeitsparend und hat keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Kontaktieren Sie uns, falls Sie weitere Informationen benötigen sollten.